In einer Psychotherapie behandeln wir psychische Störungen, die Sie erheblich beeinträchtigen: Depressionen, Ängste, Panikattacken, Zwänge und weitere andere Erkrankungen.

Dabei ist es die Aufgabe von Ihnen und mir, nach einer eingehenden Analyse die wichtigsten Ziele festzulegen. Zur Umsetzung dieser Ziele können die verschiedensten therapeutischen Einzelmaßnahmen eingesetzt werden, die sich als hilfreich und zielführend erwiesen haben.

Mit dem Blick auf den evaluierten Therapieprozeß und die individuellen Wünsche von Ihnen werden dann genau die Schritte angegangen, die in der jeweiligen aktuellen Situation möglich sind, damit es zu keiner Überforderung kommt, aber auch kein Stillstand produziert wird.

Hierzu ist ein gegenseitiges Einlassen auf diesen Weg notwendig. Dies alles soll in einem ansprechendem Rahmen und förderlichen äußeren Bedingungen stattfinden.

 

Nicht, weil es schwer ist, wagen wir es nicht,
           sondern weil wir es nicht wagen, ist es schwer.
                                                               SENECA

Die Verhaltenstherapie ist eine an aktuellen wissenschaftlichen Erkenntnissen orientierte Therapierichtung. Sie geht davon aus, dass menschliches Erleben und Verhalten – aufbauend auf körperlichen Anlagen – im Lauf des Lebens größtenteils erlernt wird.

Alle Menschen sind geprägt von ihren lebensgeschichtlichen Erfahrungen. Was aber erlernt wurde, kann im Bedarfsfall auch wieder verlernt werden. Dies gilt gleichermaßen für „normales“ wie auch problematisches Verhalten, für Gedanken genauso wie für Gefühle. Negative Lernerfahrungen können vor allem dadurch korrigiert werden, dass wir andere, bessere Fähigkeiten erwerben. Dazu bietet die Verhaltenstherapie in vielen Bereichen ein Neulernen an, vermittelt aktive Fähigkeiten zur Lebensbewältigung und fördert außerdem die (immer vorhandenen!) persönlichen Stärken und Talente.

Die Verhaltenstherapie nimmt an, dass psychische Probleme, seelische Störungen und psychosomatische Erkrankungen auf Fehlentwicklungen in der persönlichen Vergangenheit zurückzuführen sind. Wie wissenschaftliche Untersuchungen zeigen, ist aber nicht nur die frühe Kindheit von Bedeutung. Selbst später noch, können bestimmte Erfahrungen zu ernsten Schwierigkeiten führen, wobei meist psychische, körperliche und soziale Einflüsse zusammenwirken.

Umgekehrt wissen wir, dass die menschliche Entwicklung einen lebenslangen Prozess darstellt. So besteht gute Hoffnung, auch bei einer relativ „schwierigen“ Kindheit oder Vergangenheit durch eine Verhaltenstherapie positive Bewältigungsmöglichkeiten zu erwerben – nach dem Motto: „Was kann ich ab jetzt, trotz alledem, mit Blick nach vorn für mich erreichen?“

Ähnlich wie ein Fahrlehrer ist der Therapeut ein wohlwollender Begleiter, vermittelt neue Fähigkeiten, regt Veränderungen und bessere Lösungen an und hilft beim Beseitigen von Hindernissen, die dem Wohlbefinden im Alltag im Wege stehen (z.B. Ängste, Depressionen, negative Einstellungen usw.). Wenn Sie als Patient die Anstöße Ihres Therapeuten aufgreifen und – im Rahmen Ihrer Möglichkeiten – aktiv mitarbeiten, leisten Sie einen wesentlichen Beitrag dazu, dass die Therapie gelingt.

Sportpsychotherapie

Benötigen Sportler eine spezielle Psychotherapie ???

Ja ! Wie das Spezialwissen und die speziellen Fertigkeiten eines Psychotherapeuten auf andere Kategorisierungen von Personen zugeschnitten sein können, so ist es auch für diesen Bereich.

Sportler haben einen anderen Tagesablauf, Lebensbereich, ein anderes Umfeld und im Leistungssport auch noch vielfältige Zusatzanforderungen, die bei anderen Personen üblicherweise nicht vorhanden sind. Darüber hinaus ist der Sportbereich noch deutlicher auf messbare Leistung ausgelegt als andere Lebensbereiche. Hinzu kommen ca. 2-3 Verletzungen im Jahr, die im Extremfall jahrelanges Training zu nichte machen und die Karriere beenden.

Hierfür sollte ein fundierter Hintergrund und ein pofessionelles Netzwerk vorhanden sein mit dem einem Sportler genau so umfangreich wie im sonstigen medizinischen Bereich neuste und überprüfte Methoden zur Verfügung gestellt werden.

Aber auch engagierte Amateure können mit verschiedenen Problembereichen eines Sportlerlebens konfrontiert sein. Hier können Übertrainig zur zentralen Erschöpfung führen und dabei gibt es noch weniger Unterstützung aus dem zugehörigen Vereins- oder Verbandsbereich.

Weiterführende Externe Links finden Sie hier:

Burn Out bei Vätern

In den letzten Jahrzehnten litten insbesondere Frauen und Mütter unter der Doppelbelastung von Beruf und Familie.

Mit einem sich im Wandel befindlichen Männer- und Väterbild passiert es aber immer häufiger, dass sich nun auch die Väter mit dieser Belastung konfrontiert sehen.

Der Spagat zwischen erfolgreichem Mann im Beruf und liebevollem Partner und Vater in der Freizeit scheint immer mehr Männer zu überfordern.

Kommt hier noch eine annähernd perfektionistische Einstellung hinzu, so ist der Boden für den Burn-Out schon bereitet und vielfach entstehen schon erste Formen psychischer Störungen.

Hierzu wird ein Konzept angeboten, um Männern in dieser Misere eine Unterstütung anzubieten.

Diagnostik und Therapieplanung

Standarddiagnostik

Hier werden Screeningverfahren eingesetzt, damit mögliche Schwierigkeiten und Störungsbereiche erfasst werden, die im Erstgespräch noch nicht erfasst wurden.

Individuelle Diagnostik

Hier werden spezifische Verfahren eingesetzt, die den Ausprägungsgrad oder die Ausgestaltung der zuvor vermuteten Störungen erfassen.

Hiermit lassen sich dann auch Erkenntnisse für die Individuelle Behandlungsplanung gewinnen.

https://www.testzentrale.de/etesting/hogrefe-testsystem-hts/hts-version-5

https://www.youtube.com/watch?v=0LJK444CLM4 (Wiener Testsystem)

Download
Lebensfragebogen
Lebens-Frage-Bogen
Microsoft Word-Dokument [145.0 KB]
 

Therapieplanung

Sicher, es gibt Standard-Therapiemanuale in denen meist eine ideale Therapie bei im besten Fall einer einzeln auftreteneden Störung geschildert wird. Oder auch die in vielen Bereichen schon vorhandenen Leitlinien für bestimmte Störungen.

Dennoch erscheint es in der Praxis unerlässlich zu sein, diese Hilfen zum Nutzen der Patienten anzuwenden. Sozusagen die Theorie in die Praxis umzusetzen.

Hierzu erfolgt eine Therapieplanung, die auf den Ergebnissen der ersten diagnostischen Stufen beruht.

Bei Veränderungen in der Befundlage wird die Therapie jedoch auch verändert und eine Veränderung im zuvor Geplanten erfolgt.

Verlaufs- und Abschlußdiagnostik

Um diesen Baustein der Therapie abzurunden erfolgt eine Verlaufsdiagnostik, um zu verhindern, dass Stagnation oder Abweichungen vom gewünschten Ziel unbemerkt bleiben, um diese zu erfassen und zu korrigieren.

Die Abschlußdiagnostik erfolgt in Form einer Erhebung gegen Ende der Therapie und dann jeweils im Abstand von 6 Monaten, um die Erfolge der Therapie kenntlich zu machen und die langfristigen Effekte der Behandlung zu erfassen.

 
 

Patienteninformation

Damit der Ablauf in unserer Praxis für Sie reibungslos verläuft, bitten ich Sie um Ihre Mithilfe. Terminvereinbarungen sind dringend notwendig. Rufen Sie einfach unter 0172-4628556 an oder schreiben Sie eine E-Mail an marco-thomas@t-online.de. In der Regel vereinbare ich Termine immer im Rahmen meiner Öffnungszeiten, bin in Notfällen aber gerne auch außerhalb der Öffnungszeiten für Sie da. Sollten Sie einen Termin nicht wahrnehmen können, sagen Sie ihn bitte mindestens 24 Stunden vorher ab.

Die Übernahme der Kosten durch Ihre private Krankenkasse ist sehr individuell geregelt, somit sollten Sie eigenverantwortlich vor Inanspruchnahme meiner Leistungen eine Information zur Kostenübernahme durch Ihre Krankenkasse einholen.

Ich hoffe auf Ihr Verständnis, dass Sie von mir gebeten werden, das Honorar vor Ort zu begleichen. Damit entstehen weniger administrative Kosten bei mir, was sich letztendlich auch wieder für Sie auszahlt.

Nach dem Erstkontakt werden dann auch die notwendigen Formalitäten wie Aufklärungsbogen, Vertrag und Fragebögen ausgehändigt, die bei weiteren Terminen notwendig sind, um einen Rahmen zu gestalten in dem Sie auch die Sicherheit bekommen können, sich zu öffnen und auf die weitere Vorgehensweise einzulassen.

Download
Vertrag
Praxis-Idstein_Therapievertrag_Thomas
Microsoft Word-Dokument [50.5 KB]
Download
Therapie-Aufklärung
Aufklärung_Therapie_Thomas
Microsoft Word-Dokument [46.5 KB]
Sollten Sie weitere Fragen haben, freuen ich mich über Ihre Kontaktaufnahme.

 

Kosten

Wenn Sie von der Psychotherapie und dem Therapeuten überzeugt sind, dann sind die Kosten nicht das, was Sie beschäftigt.Grundsätzlich sind Sie aber dafür zuständig, dass das Honorar beglichen wird.

Im ersten Gespräch, oder wenn Sie möchten, auch zuvor schon im Telefonat kann geklärt werden, wie eine Finanzierung stattfinden soll.Hierbei werde ich Ihnen meine Unterstützung anbieten, dass es zu einer schnellen Klärung dieser Formalie kommt.

Bei den unterschiedlichen Regelungen, die es gibt, muß ein individuell angepasster Plan hierzu entwickelt werden. Derzeit bin ich dabei eine kleine Broschüre zu gestalten, mit deren Hilfe dieses Thema rasch erledigt werden kann.